Meine Erlebnisse mit Paul-Gerhardt-Liedern

Einige Paul-Gerhardt-Lieder oder einzelne Zeilen davon bleiben besonders im Gedächtnis.
Das ist so, weil Sie damit ein besonderes Erlebnis verbinden. Oder weil Sie als Kind ganz eigene Vorstellungen damit verbanden.
Schreiben Sie es für uns und alle, die diese Seite lesen, auf.

Sie können sich rechts unten anmelden und erhalten sofort den Zugang, um etwas für diese Seite zu schreiben. Danach klicken Sie auf "(keine) Kommentare" bei der entsprechenden Meldung. Dann können Sie Ihren Text in das Feld eintragen.


  • Als neuapostolischer
    Christ wurde ich in
    schweren Zeiten im
    Gottesdienst oft mit
    dem Lied überrascht
    und erfreut:
    "Befiehl du deine
    Wege...". Ein schöner
    Hinweis für Entscheidungssituationen.

  • Meine früheste Erinnerung an Paul-Gerhardt-Lieder ist aus meiner Kindergartenzeit. Dort wurde jedern Mittag als "Aussegnung": Breit aus die Flügel beide, oh Jesu meine Freude...gesungen. Ich habe erst später gemerkt, dass es noch zwei weitere Strophen des Liedes gibt.

  • Hallo, u.dress

    Das Lied hat insgesamt 9 Strophen und ist unter der Nr. 477 im EG zu finden.
    Ihre Strophe ist darin die 8.
    Liebe Grüße :-)

  • Heute hatten wir einen Seniorennachmittag zum Thema "Paul Gerhardt - der große Tröster". Eine alte Dame erzählte uns nach meinem Vortrag eine kleine aber schöne Geschichte.
    Sie ist im sächsischen Lobsdorf (bei Chemnitz) aufgewachsen. Im Sommer hat sich die kirchliche Jugendgruppe abends mit dem Ortspfarrer Mayer an einem Waldeck getroffen. Dort gab es ein schönes Echo. Sie haben dann viel gesungen - eben auch Paul-Gerhardt-Lieder. Heute noch erinnert sie sich sehr gerne daran, wie es war, wenn "Geh aus mein Herz und suche Freud" beim Singen als Echo zurückgeworfen wurde.
    "Das würde ich gerne noch einmal erleben," sagte sie heute. Und: "Daran muss ich immer denken, wenn ich Lieder von Paul Gerhardt im Gottesdienst singe."

    Wolfgang Brändlein, Pfarrer in Obbach (Unterfranken)