Choräle

Hier finden Sie die Choräle von Paul Gerhardt mit den Nummern des Evangelischen Gesangbuches:

11        Wie soll ich dich empfangen und wie begegn ich dir?
36        Fröhlich soll mein Herze springen
37        Ich steh an deiner Krippen hier
39        Kommt und lasst uns Christus ehren
58        Nun lasst uns gehen und treten
83        Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld
84        O Welt, sieh hier dein Leben am Stamm des Kreuzes schweben
85        O Haupt voll Blut und Wunden
112      Auf, auf, mein Herz, mit Freuden nimm wahr, was heut geschieht
133      Zieh ein zu deinen Toren
283      Herr, der du vormals hast dein Land mit Gnaden angeblicket
302      Du meine Seele, singe, wohlauf und singe schön
322      Nun danket all und bringet Ehr
324      Ich singe dir mit Herz und Mund
325      Sollt ich meinem Gott nicht singen?
351      Ist Gott für mich, so trete gleich alles wider mich
361      Befiehl du deine Wege und was dein Herze kränkt
370      Warum sollt ich mich denn grämen?
371      Gib dich zufrieden und sei stille in dem Gotte deines Lebens
446      Wach auf, mein Herz, und singe dem Schöpfer aller Dinge
447      Lobet den Herren alle, die ihn ehren
449      Die güldne Sonne voll Freud und Wonne
477      Nun ruhen alle Wälder
497      Ich weiß, mein Gott, dass all mein Tun und Werk in deinem Willen ruhn
503      Geh aus, mein Herz, und suche Freud
529      Ich bin ein Gast auf Erden

 

Inselkirche Langeoog
Ralf Popken
Gudrun Mawick
Torsten Both

So trifft moderne Theologie der Leiblichkeit auf Beiträge der großen evangelischen Jubilare von 2007: des Komponisten Dietrich Buxtehude (1637-1707) und des Liederdichters Paul Gerhardt (1607-1676). In jeder Andacht wird eine der kurzen Kantaten aus dem Werk Buxtehudes „Membra Jesu nostri patientis sanctissima“ (lat. „Die allerheiligsten Gliedmaßen unseres leidenden Jesus“) zu hören sein. Auch Paul Gerhardt hat den Text dieser Passionssalven ("Salve Caput cruentatum" von Arnulf von Leeuwen) nachgedichtet.
So gibt es von dem großen protestantischen Liederdichter nicht nur „O Haupt, voll Blut und Wunden“, sondern auch Choräle „An die Füße“, „An die Brust“, usw. Das gesamte Werk Gerhardts wurde vom romantischen Komponisten Friedrich Mergner als schlichte Sololieder meist choraliter neu vertont. WVE-Chorleiter Ralf Popken hat die Texte Nachdichtungen der Passionssalven für vierstimmigen Chor bearbeitett. An jedem Tag der Karwoche soll im Verlauf der Andacht je eine Salve von Buxtehude und Gerhardt in Kombination mit einem theologischen Impuls zur Leiblichkeit zu hören sein.

Ziele und Gestaltungselemente

Das Ziel dieses Projektes ist es, die Karwoche mit modernen und traditionellen Elementen intensiv musikalisch-liturgisch zu gestalten. In dieser Zeit ist die Insel voll besetzt mit Urlaubern. Bereits 2006 ist dieses neue Gottesdienstformat  entwickelt und mit Erfolg praktiziert worden. Damals wurden in diesem Zusammenhang verschiedene Passionsmotetten aufgeführt(Vgl. Zeitschrift für Gottesdienst und Predigt/ZGP 1/2007, S. 49-51)

Verschiedene Elemente christlicher Andachtstraditionen sind in der Langeooger Karwoche miteinander verbunden:

  • Evangelische Passionsandacht mit Lesungen und Chorälen
  • vierstimmige Psalmrezitation, wie sie in der anglikanischen Kirche üblich ist, hier: auf deutsch
  • Responsoriale Elemente aus dem klösterlichen Stundengebet, die auch in das evangelische Stundengebet Einzug gehalten haben
  • Werke zur Passion aus der europäischen Musikliteratur
  • Moderner, kurzer Besinnungsimpuls, modernes Gebet 

In der Langeooger Karwoche  wird Wert auf eine sinnvolle liturgische Gestaltung gelegt, bei der auch die Gemeinde beteiligt ist. „ Die Menschen, die in dieser Woche in die Kirche kommen, wollen wir mit dem Schatz unserer Tradition im Zusammenwirken mit modernen Elementen  erreichen. Denn die Kirche ist kein Museum“, unterstreicht Inselpastor Both das Anliegen. So sind die Chormusik aus vergangenen Jahrhunderten, Choräle und traditionelle Wechselgesänge mit zeitgemäßen Reflexionen und Gebetsanliegen verbunden. Die Lesung der ganzen Passionsgeschichte aus dem Johannes-Evangelium in einer modernen Übersetzung steht dabei im Mittelpunkt. Am Gründonnerstag ist die Feier des Abendmahls mit eingebunden und am Karfreitag erklingt zur Todesstunde Jesu der ganze Kantatenzyklus von Buxtehude. Auch bei der Osternachtliturgie am Ostersonntag (5.30 Uhr) wirkt das Wilhelmshavener Vokalensemble mit. Die Andachten beginnen jeweils um 19 Uhr, nur am Karfreitag um 15 Uhr.

Chor: Wilhelmshavener Vokalensemble

Das Wilhelmshavener Vokalensemble wurde 1987 im Rahmen der Konzertreihe Alte Musik Sengwarden gegründet. 1993 gewann es den 1. Preis beim Chorwettbewerb des Deutschen Musikrates in Niedersachsen. Mehrfach nahm es an den Göttinger Händelfestspielen teil, unternahm drei Konzertreisen nach England und wirkte bei zahlreichen Rundfunk- und CD-Aufnahmen mit. Dem Chor gehören Sängerinnen und Sänger aus ganz Deutschland an, die mehrmals im Jahr zu Probenphasen zusammenkommen.

Chorleiter Ralf Popken studierte Gesang und Chorleitung an der Musikhochschule in Hannover, seit 1988 leitet er das Wilhelmshavener Vokalensemble. Der international bekannte Countertenor konzertierte mit fast allen wichtigen Dirigenten und Ensembles der Alten-Musik-Szene in Europa und wirkte bei zahlreichen CD-Produktionen mit. Auch gastierte er an bekannten Opernhäusern wie der Staatsoper unter dem Linden in Berlin und dem Théâtre de la Monnaie in Brüssel. An den Musikhochschulen Hannover und Lübeck ist er als Gesangspädagoge tätig. Als Dirigent arbeitete er bereits mit dem NDR-Chor, dem ChorWerk Ruhr , dem Vokalconsort Berlin und vielen anderen Ensembles.