Choräle

Hier finden Sie die Choräle von Paul Gerhardt mit den Nummern des Evangelischen Gesangbuches:

11        Wie soll ich dich empfangen und wie begegn ich dir?
36        Fröhlich soll mein Herze springen
37        Ich steh an deiner Krippen hier
39        Kommt und lasst uns Christus ehren
58        Nun lasst uns gehen und treten
83        Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld
84        O Welt, sieh hier dein Leben am Stamm des Kreuzes schweben
85        O Haupt voll Blut und Wunden
112      Auf, auf, mein Herz, mit Freuden nimm wahr, was heut geschieht
133      Zieh ein zu deinen Toren
283      Herr, der du vormals hast dein Land mit Gnaden angeblicket
302      Du meine Seele, singe, wohlauf und singe schön
322      Nun danket all und bringet Ehr
324      Ich singe dir mit Herz und Mund
325      Sollt ich meinem Gott nicht singen?
351      Ist Gott für mich, so trete gleich alles wider mich
361      Befiehl du deine Wege und was dein Herze kränkt
370      Warum sollt ich mich denn grämen?
371      Gib dich zufrieden und sei stille in dem Gotte deines Lebens
446      Wach auf, mein Herz, und singe dem Schöpfer aller Dinge
447      Lobet den Herren alle, die ihn ehren
449      Die güldne Sonne voll Freud und Wonne
477      Nun ruhen alle Wälder
497      Ich weiß, mein Gott, dass all mein Tun und Werk in deinem Willen ruhn
503      Geh aus, mein Herz, und suche Freud
529      Ich bin ein Gast auf Erden

 

Ein Jubiläum entfaltet seine Wirkung: Auf diesen Seiten finden Sie kurze Informationen zu  interessanten Veröffentlichungen, Äußerungen und Aktivitäten zu „400 Jahre Paul Gerhardt“.

Wenn Sie auch Interessantes zu berichten haben, schreiben Sie an paul-gerhardt(at)gep.de

Karwoche Langeoog 2008

Inselkirche Langeoog

Unter dem Motto "Passion leibhaftig" stand die Karwoche in diesem Jahr auf der Nordseeinsel Langeoog.„Protestanten stehen im Ruf, mit Leiblichkeit nichts anfangen zu können, dabei ist sie gerade in der Passionsgeschichte wichtig“, begründet Kurpredigerin Gudrun Mawick aus Unna den Themenschwerpunkt. Zusammen mit dem Chorleiter des bekannten norddeutschen Kammerchores "Wilhelmshavener Vokalensemble" (WVE) Ralf Popken und Inselpastor Torsten Both hat sie die besonderen Passionsandachten konzipiert.

weiter

"Lass die Engel singen" Westfalen feierte Paul Gerhardt ganz groß

Über 1200 Menschen in der Dortmunder Reinoldikirche
Ein großes Bild des Liederdichters wurde erstellt
Viele hundert Menschen besuchten den Chor-Workshop

„Paul Gerhardt gehört zum Weltkulturerbe der Herzen“ – diese Aussage von Dr. Petra Bahr, der Kulturbeauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland, wurde am Samstag, 13.10. in Dortmund anschaulich. 1200 Personen nahmen teil am „Klangfest des Glaubens“ zum 400. Geburtstag des Dichters (1607-1676). Eingeladen hatte die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW). 
„Paul Gerhardt nimmt den Mund sehr voll“, sagte Präses Alfred Buß im Abschlussgottesdienst und zitierte: „Und ob gleich alle Teufel hier wollten widerstehn, so wird doch ohne Zweifel Gott nicht zurücke gehn.“

weiter

Die Sonne über Ferropolis

Der Himmel meint es gut mit den Scharen: Goldener Sonnenschein überstrahlt das große Paul-Gerhardt-Fest in der monströsen Industrieruine Ferropolis, Sachsen-Anhalt. An einem Septembertag haben sich etwa fünftausend Menschen versammelt. Im Gedenkjahr des barocken Dichterfürsten gab es unzählige Lesungen, Ausstellungen, Konzerte, Festivals und Andachten in Gemeinden, Akademien, Schulen, Museen. Und nun eben auch das Festival in der Industriebrache am künstlichen See, die von der Teilnehmerzahl her größte Veranstaltung.

weiter

August Harders Melodie zu Geh aus, mein Herz, und suche Freud

„Geh aus, mein Herz, und suche Freud“ ist das wohl populärste Lied von Paul Gerhardt. Zu seiner Popularität hat auch die „schmissige“ Melodie von August Harder vom Anfang des 19. Jahrhunderts beigetragen. Helmut Lauterwasser geht der Entstehungsgeschichte der bekannten Weise auf den Grund. 

Den Beitrag lesen Sie hier.

Musikproduzent Dieter Falk

Er castet Popstars und swingt zu Chorälen - Und: Musikproduzent Dieter Falk ist Paul-Gerhardt-Fan    

„Senna, du brauchst jetzt viel Kraft, denn du bist... in der Band!“ Als Dieter Falk die frohe Botschaft verkündete, hörten und sahen ihm etwa 4,6 Millionen Menschen zu. Es war das Finale der Castingshow „Popstars“, live im Fernsehen. Aus den sechs verbliebenen Kandidatinnen mussten die letzten drei gewählt werden. Sie sollten zur neuen Girlband „Monrose“ werden und die Nachfolge der legendären „No Angels“ antreten.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Gesangbuch

Erstmalig in der Geschichte der christlichen Lyrik erscheint ein Gesangbuch mit allen 139 Liedern Paul Gerhardts - in Text und Melodie.

Das Jubiläumsjahr 2007 wurde von den Firmen "PHMusics" aus Berlin und "Daniel Kunert - Dienstleistungen" aus Lutterloh als Anlass genommen, ein Gesangbuch mit allen Liedern Paul Gerhardts zu veröffentlichen.

weiter...

 

Paul Gerhardt beim Kochen

Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann

Etliche Lieder von Paul Gerhardt habe ich selbst als Kind sozusagen beim Kochen gelernt. Beispielsweise „Du meine Seele singe“, seine Aufnahme von Psalm 146, schmetterte meine Großmutter gerne, oder auch „Lobet den Herren, alle die ihn ehren“.

Weiter...

Darf der Herr Jesus abends noch Kuchen haben?

"Breit aus die Flügel beide ,oh Jesu, meine Freude, und nimm Dein Küchlein ein! Will Satan mich verschlingen, so laß die Englein singen: Dies Kind soll unverletzlich sein."
In der frühsten Zeit des Lebens, als Silbenfolgen noch zur Nachahmung reizten und die Worte keinen Sinn ergeben mußten, wurde ein kleines Mädchen Abend für Abend mit diesem Lied von Paul Gerhardt über die heikle Schwelle des Schlafes getragen. Die Stimmen von Vater und Mutter verbanden sich zu einem stabilen Melodiegeländer. Das erleichterte den Weg in die unheimliche Nacht. „Dies Kind soll unverletzlich sein.“  

Weiter...

400 Jahre Paul Gerhardt...

- das ist vor allem deshalb ein denkwürdiges Ereignis, weil wir seinen geistlichen Gedichten und Liedern ihr Alter gar nicht anmerken.
Sie sind aktuell wie eh und je. Die Zeit des Barock mag uns fern stehen, die Worte, die der Dichter für jede Lebenssituation findet, kommen uns nah und berühren uns immer noch und immer wieder. Viele Lieder Gerhardts sind ins Gedächtnis des Christentums eingegangen. Seine Dichtung gehört neben Luthers Bibelübersetzung und Grimms Märchen zu den bekanntesten deutschen Texten überhaupt. Sie prägen nicht nur unsere Gottesdienste.

Weiter...

„Eine Mischung aus Fremdheit und Faszination“

Am 7. März stellten Petra Bahr, die Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland und Pfarrer Christhard-Georg Neubert, Direktor der kirchlichen Kulturstiftung St. Matthäus (Berlin), in der Berliner Nikolaikirche das Buch „Ein Gast auf Erden – Annäherung an Paul Gerhardt“ vor.

Weiter ...

Jahr des Liedes 2007

Der Kirchenkreis Unna genießt in Paul Gerhardts Geburtstagsjahr das Singen bewusster. „Es tut gut, in Zeiten von Strukturdiskussionen und Sparmaßnahmen einen so schönen Kirchenschatz in den Blick zu nehmen und zu pflegen,“ sagt Superintendentin Annette Muhr-Nelson.

Weiter ...

Christian Möller

Christian Möller, kürzlich emeritierter Professor für Praktische Theologie an der Universität Heidelberg, erläutert in einem  Gespräch für zeitzeichen (www.zeitzeichen.net) den tieferen Sinn die bleibende Bedeutung der Lieder und Texte Paul Gerhardts für die Kirche heute.

Im Paul-Gerhardt-Jahr 2007 wünscht sich der Theologe möglichst viele kreative Arbeitsgemeinschaften zwischen Pfarrern und Kirchenmusikern, ähnlich wie im 17. Jahrhundert zwischen Paul Gerhardt und „seinem“ Kantor Johann Crüger.